anmelden      
22.05.2012 - Barleben feiert 950jähriges Jubiläum

Claußen: „Das ist gelebte Partnerschaft!“

Barleben feiert 950-jähriges Jubiläum – Wittmunder an vier Tagen dabei

Die Plattdeutsche Bühne führte das Stück „Vier Hände für ein Euter“ auf.

Ein in jeder Beziehung sonniges Wochenende liegt hinter den Barlebenern und ihren zahlreichen Gästen. An den vier Tagen, vom Himmelfahrtstag bis zum Sonntag, griff die Partnerstadt Wittmund tüchtig ins Geschehen der Feierlichkeiten zum 950-jährigen Jubiläum Barlebens ein.

Himmelfahrt präsentieren sich die Hans-Hermann-Singers mit dem Wittmunder Barleben-Beauftragten Günter Hille. Am 18. Mai stellten sich der Wittmunder Heimatverein und die Volkstanzgruppe vor, während am Abend die Plattdeutsche Bühne mit ihrem „Vier Hände für ein Euter“ für Stimmung sorgte. Der gemischte Chor Willen, der zuvor den Barleber Chor Concordia in Wittmund empfing, revanchierte sich am 19. und 20. Mai mit Konzerten in Barleben.

Und dann gab es da ja noch die einmalige Gelegenheit, das für Barleben modifizierte Ostfriesenabitur zu bestehen. Die vier besten „Abiturienten“ wurden Samstagabend ausgezeichnet und selbstredend zur Weiterbildungsveranstaltung nach Ostfriesland eingeladen.

Bürgermeister Rolf Claußen, der sich am Sonnabend vom Hubschrauber aus einen Überblick über Barlebens Ausmaße verschaffte, zog zum Abschluss der Wittmunder Tage in der Partnergemeinde eine überaus erfreuliche Bilanz. Sein einhelliges Urteil: „Das ist gelebte Partnerschaft!“. Der Bürgermeister wollte sich indes nicht festlegen, was für ihn der Höhepunkt dieser vier bewegten Tage war. „Es war einfach das Paket insgesamt, was dieses Highlight ausgemacht hat.“ Für Rolf Claußen sind es vor allem die mittlerweile zahlreichen Treffen der Vereine oder der Feuerwehr, die die Partnerschaft ausmachen.

Und das auch auf Bürgermeisterebene die Chemie stimmt, Amtskollege Franz-Ulrich Keindorff ist schließlich noch amtierender Schirmherr des Wittmunder Bürgermarktes, macht die ganze Partnerschaft noch runder. Bevor Barlebens Bürgermeister Mitte Juli seine Schirmherrschaft an seinen Nachfolger übergibt, sehen sich zahlreiche Wittmunder und Barleber beim großen Festumzug zum Abschluss der Feierlichkeiten am 17. Juni wieder.

Text: Anzeiger für Harlingerland