anmelden      
Sportlerehrung 2017

Stadt ehrt Sportler und verdiente Funktionäre

Bürgermeister Rolf Claußen: Ehrenamt und Integration wichtige Säulen einer funktionierenden Gesellschaft

In einer kleinen Feierstunde im Rathaus hat Bürgermeister Rolf Claußen die im Jahr 2017 erfolgreichen Sportler und Funktionäre der Wittmunder Vereine geehrt.

„Die Sportvereine leisten eine wertvolle Arbeit“, erklärte Claußen und hieß Sportler, Betreuer und Funktionäre sowie ganz besonders den Vorsitzenden des Kreissportbundes, Alfred Helmers, Mitglieder des Rates und Ortsvorsteher willkommen.

Die Sportlerehrung in Wittmund hat eine lange Tradition. Die aktuellen Schlagworte sind Ehrenamt und Integration. Beides zeichne die Vereine aus. Eltern, Übungsleiter, Trainer und Funktionäre übernehmen große Verantwortung und leiten einen wertvollen Beitrag zur Integration. Diese werde heute vorrangig mit den Flüchtlingen verbunden. Sie beginne jedoch schon bei den Jüngsten, die in Vereinsstrukturen und Mannschaften hineinwachsen müssten, so Claußen. „Dass das in unseren Vereinen seit Jahren funktioniert, dafür danke ich Ihnen persönlich und auch im Namen der Stadt.“ Kinder für etwas zu begeistern und bei der Stange zu halten sei eine wichtige Aufgabe. Stadt und Ortschaften sorgten für die Rahmenbedingungen, aktuell durch die Sanierung von Sporthallen und Sportstätten. Auch Alfred Helmers lobte das Engagement in den Vereinen. „Bei uns funktioniert das noch. Ehrenamt wird gelebt.“ Es gebe jedoch auch Ausnahmen. Am Sonnabend seien viele Kinder und Erwachsene auf einer Straße unterwegs gewesen. Plötzlich seien rund 30 Erwachsene verschwunden. Der Fußball im TV sei ihnen offenbar wichtiger gewesen als die Kinder.

Die Stadt Wittmund hat zurzeit 119 Vereine, darunter 93 Einzelspartenvereine. „Die durchschnittliche Mitgliederzahl ist mit 230 relativ konstant“, so Helmers. Um diese Zahlen zumindest zu halten, sei die Jugendarbeit besonders wichtig. „Das ist ein Thema, dass uns langfristig noch mehr beschäftigen wird.“

Für besondere Verdienste geehrt wurden: Thomas Gogolin vom KBV Berdum. Er war von 1995 bis 2003 als Jugendwart tätig und verwaltet seit 2005 die Finanzen als Kassenwart des Vereins. Rudolf Habben vom TSV „Jahn“ Carolinensiel. Er bekleidet seit 2002 das Amt als Spartenleiter für Tischtennis des Vereins. „Macht weiter so“, wünschte Claußen ein erfolgreiches Jahr 2018.

Text: Anzeiger für Harlingerland

Liste der geehrten Sportlerinnen und Sportler