anmelden      
Freies WLAN für die Stadt - Freifunk in Wittmund

Wittmund war von Anfang an mit dabei, wenn es um das freie WLAN in Städten ging. Wo in anderen Städten noch Verhandlungen laufen, war das Netz in der Kreisstadt bereits augebaut.

Die Freifunk-Community ‚Freifunk Nordwest‘ betreibt nun schon seit Ende 2013 in der Innenstadt von Wittmund das Freifunknetzwerk, welches von den Gästen, aber auch von den Bürgern der Stadt kostenfrei, ohne Anmeldung und Begrenzungen genutzt werden kann. Dabei baut Freifunk nicht auf ein großen Unternehmen auf, sondern bringt Bürger zusammen, die in ehrenamtlicher Arbeit das Netz errichten. Mithilfe von WLAN-Routern, der richtigen Software und Interesse an Technik laufen nun schon über 90 Router (Stand: Juni 2015) in Wittmund und sorgen so für ein lückenloses freies Netz.

Das Netz erstreckt sich dabei hauptsächlich über die Innenstadt, aber auch Stadtpark, Schützenplatz, Jugendzentrum, Freibad und Hotels sind mithilfe von Freifunk vernetzt worden. Außerdem erweitern wir gegebenenfalls das Netz, wenn es bei Großveranstaltungen zu einem höheren Auslastung kommen soll. Freifunk birgt die Idee einer freien und vernetzten Gesellschaft. Was in den meisten europäischen Ländern fast selbstverständlich ist, wird in Deutschland durch die sogenannte Störerhaftung erschwert: ein offenes und providerunabhängiges WLAN für Anwohner und Besucher. Das möchten wir Freifunker ändern. Der freie Zugang zum Internet ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Offene, geteilte Gesellschaftsdaten-Netze erlauben einerseits den Zugriff auf wichtige Informationen, andererseits ermöglichen sie auch Recherchen zu Bildungsthemen und Zugang zu kulturellen und touristischen Informationen.

Das Rückrad des Netzes bildet dabei ein ganzes Team von ehrenamtlichen Administratoren des Freifunk Oldenburg e.V. Sie arbeiten ständig an der Infrastruktur, die diesem Wachstum, aber auch dem immer höheren Datenvolumen standhält.
Über unsere Gatewayserver bündeln wir den Datenverkehr der Freifunkrouter und leiten sie darüber weiter zur Backbone, wo sie dann über den Freifunk Rheinland e.V. und Förderverein freie Netzwerke e.V. ins Internet fließen können. Verstärkt setzen wir uns aber auch dafür ein, mehr Dienste in unserem Netz selber anbieten zu können. Denn mit Freifunk wollen wir uns auch ein wenig unabhängig von den großen Telekommunikationsunternehmen machen. So entsteht eine Wolke, ähnlich den Mobilfunknetzen, jedoch kann in useren Funknetzen jeder ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung das Netz nutzen. Freifunknetze arbeiten netzneutral und speichern keine Verbindungsdaten.

In der folgenden Karte, kann sich jeder über das ausgebaute Netz ein Bild machen:


Wenn sie Anregungen, Fragen oder aber auch selber aktiv einen Router in der Region (Nordwest) aufstellen möchten, dann schreiben sie uns doch gerne eine Mail: info@nordwest.freifunk.net

Wir versuchen, wenn es unsere Zeit zulässt, schnellst möglich auf ihre Nachricht zu antworten.