anmelden      
Harle-Big-Band startet neu durch

Harle-Big-Band startet neu durch und kommt nach Sengwarden und Jever

Neue kommissarische Leitung durch Claudia Buck

Die beiden von der Pandemie sehr beeinträchtigten vergangenen Jahre waren für die Mitglieder der Harle-Big-Band über die Maßen belastend und herausfordernd. Proben konnten zunächst überhaupt nicht und im Anschluss nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden. Zahlreiche fest eingeplante Konzerte mussten abgesagt werden, was nicht nur vom Publikum sondern auch von der Harle-Big-Band bedauert wurde. Dennoch war die Motivation der Orchestermitglieder so groß, dass es ihnen gelungen ist, diese schwierige Zeit zu meistern. Mehr noch, die Zeit wurde genutzt, um sich teilweise neu aufzustellen und auszurichten.

Der bisherige Leiter des Orchesters, Victor Halmagyi, ist in dieser Funktion seit kurzem nicht mehr tätig. Übergangsweise wurde die Leitung Claudia Buck, bereits seit mehreren Jahren Mitglied der Harle-Big-Band, kommissarisch übertragen. Claudia Buck ist Klarinettistin und als Lehrerin in Norden tätig. Darüber hinaus konnten in der jüngeren Vergangenheit neue Band-Mitglieder, einen Schlagzeuger und eine Tenor-Saxophonistin, gewonnen und das Repertoire um zusätzliche Lieder erweitert werden.

Die Harle-Big-Band freut sich, in ihrer zum Teil neuen Formation bestehend aus 25 Musikerinnen und Musikern im Rahmen ihres nächsten Konzerts am 24. September 2022 um 18:00 Uhr in der St. Georgs-Kirche in Sengwarden – dort bereits zum fünften Mal – ihr Publikum abermals begeistern zu dürfen. Der Eintritt ist frei. Spenden können am Ausgang gerne gegeben werden. Wenige Tage später am 29. September 2022 um 19:30 Uhr folgt im Lokschuppen in Jever en weiteres Konzert.

Da Claudia Buck die Leitung der Harle-Big-Band nur vorübergehend ausüben wird, wird sich die Stadt in den kommenden Wochen und Monaten um eine dauerhafte Nachbesetzung in der Orchesterleitung bemühen.

Wer Interesse an einer Mitwirkung in der Harle-Big-Band haben sollte, kann sich gerne unter meino.schrage@stadt.wittmund.de direkt an die Stadt wenden.